Startseite > Rezepte > Möhrenkuchen im Glas aus übrig gebliebenen Möhren
print

Möhrenkuchen im Glas aus übrig gebliebenen Möhren

Du bist noch auf der Suche nach dem perfekten Mitbringsel für deine Liebsten zu Ostern? Jetzt nicht mehr: Backe doch einfach aus übrigen Möhren einen leckeren Mini-Kuchen im Glas.

Saftig, süß und so hübsch anzusehen: Mit diesem Möhrenkuchen im Glas zauberst du deinen Freunden oder deiner Familie zu Ostern ganz bestimmt ein Lächeln ins Gesicht. Verwandle übrig gebliebene Möhren im Handumdrehen in ein fluffiges Ostermitbringsel. Mit zugeschnittenen Stücken Toppits® Backpapier verpackt, wird der Möhrenkuchen zum Hingucker. Abgedeckt mit Toppits® Bienenwachstüchern halten die Küchlein im Glas sogar noch länger frisch und die abwaschbaren Tücher können von dir oder deinen Liebsten mehrfach verwendet werden.

So macht nachhaltige Resteverwertung gleich doppelt Spaß!

Zutaten

Für 4 Portionen
400  g Möhren
   Butter (für die Gläser)
6   Eier
   Salz
150  g Zucker
300  g Mandeln (gemahlen)
2  TL Backpulver
50  g Speisestärke
   Nach Belieben: Marzipanmöhren, Kuchenglasur
Zubereitung
45min
Schwierigkeitsgrad

Vorgeschlagene Produkte

Zubereitung

Schritt 1

Die Möhren schälen und fein raspeln.

Schritt 2

4 ofenfeste Gläser mit Butter gut ausfetten.

Schritt 3

Den Ofen auf 190 Grad (Umluft 170 Grad) vorheizen.

Schritt 4

Eigelb vom Eiweiß trennen.

Schritt 5

Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, 75 g Zucker einrieseln lassen und noch für etwa 2 Minuten weiterschlagen.

Schritt 6

Das Eigelb mit 75 g Zucker und einer Prise Salz cremig aufschlagen.

Schritt 7

Die Mandeln mit Backpulver und Stärke mischen und mit den Möhrenraspeln unter die Eigelbmasse rühren.

Schritt 8

Etwa ein Drittel des Eischnees zum Teig rühren, die restlichen zwei Drittel des Eischnees vorsichtig unterheben.

Schritt 9

Den Teig in die Gläser füllen und auf der untersten Schiene 30-35 Minuten backen.

Schritt 10

Nach dem Backen die Küchlein auf einem Gitter abkühlen lassen. Anschließend nach Belieben mit Puderzucker und Marzipanmöhren verzieren.

Schon sind deine süßen Oster-Mitbringsel fertig und bereit, verschenkt zu werden. Wer es gerne farbenfroh mag, kann die kleinen Kuchen mit Toppits® Bienenwachstücher abdecken. Freunde und Familie können so die Toppits® Bienenwachstücher und auch die Gläser nach dem Schlemmen einfach reinigen und mehrfach wiederverwenden. So geht nachhaltiges Schenken!

Nachhaltiges Verpacken mit Backpapier oder Bienenwachstüchern

Wer es eher weniger bunt mag, dem genügt schon ein kleiner Streifen Toppits® Backpapier, um damit die Gläser hübsch verpacken zu können. Den Rest des Papiers kannst du dann für weitere Backkreationen verwenden, zum Beispiel für ein leckeres Kartoffelbrot für den nächsten Sonntagsbrunch.

 

Du hast jetzt Lust auf noch mehr tolle Rezepte und nachhaltige Tipps? Dann schau doch mal hier vorbei.

Verwandte Rezepte

Hasenmuffins 18.03.2020

Aus großen Marshmallows, die wir mit der Schere halbieren, basteln wir den Hasenmuffins ganz einfach zuckersüße Ohren.

Franzbrötchen 26.01.2021

Ein leckeres Plundergebäck mit Zimt und Zucker, das in Hamburg jedes Kind kennt

Bratapfelkuchen 02.10.2019

Versunkener Apfelkuchen