Startseite > Rezepte > Fruchtiges Schichtdessert aus übrig gebliebenen Keksen und Weihnachtsplätzchen
print

Fruchtiges Schichtdessert aus übrig gebliebenen Keksen und Weihnachtsplätzchen

Wir erfinden den englischen Dessertklassiker “Trifle” neu: Einfach den Biskuit durch zerbröselte Kekse oder Plätzchen ersetzen und mit Creme, Gelee und Birnen zu einem leckeren Trifle schichten!

Hast du noch Weihnachtsplätzchen übrig, die zu viel sind? Einfach aus Keksbröseln, pochierten Birnen und Mascarponecreme ein wunderbares Dessert kreieren. Zerstoßene Kekse, Birnen und Creme im Glas schichten und schon ist die köstliche Nachspeise fertig. Im Kühlschrank abgedeckt mit Toppits® Frischhaltefolie kaltstellen, bis das Trifle serviert wird. Jeder Löffel wird ein Genuss und auch der Anblick der schön gefüllten Gläser im Kühlschrank macht Freude.

Zutaten

Für 4 Portionen
   Plätzchen-oder Keksreste
1  TL Agar Agar
500  g Mascarpone
   Mark einer Vanilleschote
50  g Honig
6   reife Birnen
1   Bio-Orange
1   Bio-Zitrone
1   Vanilleschote
550  g Feinzucker
350  ml Fruchtsaft oder Orangenblüten- oder Rosenwasser
1   Zimtstange
375  ml Wasser
Zubereitung
7h
Schwierigkeitsgrad

Vorgeschlagene Produkte

Zubereitung

Schritt 1

Die Birnen schälen und halbieren und das Gehäuse entfernen.

Schritt 2

Orangen und Zitronen dünn schälen und den Saft auspressen. Das Mark aus der Vanilleschote kratzen. Alle Zutaten (außer den Birnenhälften) mit Zucker, Wein, Zimt und 375 ml Wasser in einem Topf bei mittlerer Temperatur unter Rühren erhitzen, bis sich der Zucker auflöst. Die Birnen dazugeben und die Hitze reduzieren. 15 bis 20 Minuten köcheln, bis die Birnen weich sind.

Schritt 3

500 ml der Flüssigkeit in einem separaten Topf beiseitestellen. Die Birnen in der restlichen Flüssigkeit auskühlen lassen und 2 bis 3 Stunden im Kühlschrank abgedeckt mit Toppits® Frischhaltefolie kaltstellen.

Schritt 4

Das Agar Agar mit etwas Wasser zu einem Brei verrühren und unter die beiseite gestellte Flüssigkeit der pochierten Birnen mischen, in eine Schüssel gießen und 2 bis 3 Stunden gelieren lassen.

Schritt 5

Mascarpone, Vanillemark und Honig in einer Schüssel gut verrühren.

Schritt 6

Kekse im Toppits® Zipper® Beutel zerkleinern. Je nach Geschmack mit Fruchtsaft, Orangenblüten- oder Rosenwasser beträufeln.

Schritt 7

Alle Schichten (Keksbrösel, Creme, Gelee, Birnen) nacheinander in ein Glas geben. Die restliche Mascarponecreme darauf geben und im Kühlschrank abgedeckt mit Toppits® Frischhaltefolie kaltstellen.

Wecke das Krümelmonster in dir! Übrig gebliebene Kekse oder Plätzchen zerkleinerst du am besten mit einem Nudelholz oder einem anderen schweren Gegenstand im wiederverschließbaren Zipper® Beutel von Toppits®. So bleibt deine Küche sauber, die Brösel lange frisch und du kannst sie nach Bedarf entnehmen. Ganz wie du möchtest, kannst du die Brösel unterschiedlich groß zerkleinern – von großen Keksstücken mit Biss, bis hin zu feinem Keksmehl. Sehr fein zerkleinerte Keksbrösel eignen sich für einen No-Bake Tortenboden, größere eher für ein Schichtdessert.
Nach dem Zerbröseln kannst du unsere Toppits® Zipper® Beutel natürlich auswaschen und wiederverwenden.

Schicht für Schicht entsteht das Trifle mit im Zipper® Beutel zerkleinerten Keksresten

Eier Einfrieren – so geht’s richtig.
Beim weihnachtlichen Plätzchen- und Kuchenbacken bleiben schon mal ganze Eier, Eigelb oder Eiweiß übrig. Also, was tun? Eier lassen sich sehr gut einfrieren, wenn man ein paar Dinge beachtet. Welche Tipps und Tricks es gibt und wie lange gefrorene Eier haltbar sind, beschreiben wir Schritt für Schritt. Zum Einfrieren sind unsere Toppits® SafeLoc® Gefrierbeutel besonders gut geeignet. 

Verwandte Rezepte

Knusprig, saftig und mit dem Aroma von Thymian und Rosmarin

Saftiger Stollen aus dem Bratschlauch

Rollbraten vom Schwein – zart, saftig und mit dem typischen Netzmuster