Startseite > Rezepte > Ratatouille
print

Ratatouille

Einmal kochen, dreimal genießen – Meal Prep für Singles und kleine Haushalte

Unser Ratatouille schmeckt entweder als Hauptgericht für 3-4 Personen oder gleich dreimal für eine Person als Meal Prep: Am ersten Tag warm und ganz klassisch, vielleicht mit etwas Brot, am zweiten Tag als bunte Füllung für einen würzigen Wrap und am dritten Tag als Gemüse im schnellen Couscoussalat. So können auch Singles und kleine Haushalte Gemüse restlos verbrauchen.

Zutaten

Für 3 Portionen
1   große Aubergine
   Salz, Pfeffer, Zucker
2   Zucchini
1   rote Paprikaschote
1   gelbe Paprikaschote
1   Zwiebel
3   Knoblauchzehen
3  EL Olivenöl
1   Tube Tomatenmark
1   Dose stückige Tomaten (ca. 400 g)
3  TL Kräuter (frisch oder getrocknet, z.B. Rosmarin, Thymian)
   Toppits® Frischhaltefolie
Zubereitung
45min
Schwierigkeitsgrad

Vorgeschlagene Produkte

Zubereitung

Schritt 1

Aubergine waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Auberginenstücke mit etwas Salz bestreuen und 10 Minuten ruhen lassen, dann mit Küchenpapier trocken tupfen.

Schritt 2

Inzwischen Zucchini putzen, waschen und in mundgerechte Würfel schneiden. Paprikaschoten längs halbieren und entkernen, waschen und in Stücke schneiden. Zwiebel schälen und grob würfeln. 3 Knoblauchzehen schälen und in feine Würfel schneiden.

Schritt 3

3 EL Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Zucchiniwürfel darin anbraten, dann die Paprika und zuletzt die Aubergine hinzufügen. Alles ca. 5 Minuten kräftig anbraten.

Schritt 4

Eine halbe Tube Tomatenmark und die stückigen Tomaten mit Sud zugeben und unterrühren. Mit 3 TL Kräutern, Salz, Pfeffer und 1 TL Zucker würzen. Ratatouille bei mittlerer Hitze noch ca. 15 Minuten köcheln lassen, bei Bedarf etwas Wasser dazugeben. Das Gemüse sollte am Ende der Garzeit noch etwas Biss haben. Erneut abschmecken – fertig!

Ratatouille im grünen Topf
Ratatouille im grünen Topf

Tipp

Ratatouille schmeckt auch kalt, deshalb ist das Gemüsegericht perfekt für Meal Prep. Am 2. Tag gibt es zum Beispiel einen Wrap, bestrichen mit Kräuterfrischkäse und belegt mit einem halben, in Streifen geschnittenen Römersalatherz, Ratatouille und 1/2 Packung gewürfeltem Fetakäse. Und am 3. Tag werden alle Reste zum schnellen Couscous-Salat. Dafür 80 g Cousous mit 1 Messerspitze Salz in einer Schüssel mischen. Mit 100 ml kochendem Wasser übergießen, verrühren und 5 Minuten abgedeckt (zum Beispiel mit einem Teller) quellen lassen. Den Couscous anschließend mit einer Gabel lockern. Ratatouillereste, übriggebliebenes halbes Römersalatherz in Streifen und restlichen Fetakäse in Würfeln zugeben – fertig ist der Couscous-Salat mit Feta und Ratatouille.

Ratatouille als Meal Prep für Wrap und Couscous-Salat.
Ratatouille als Meal Prep für Wrap und Couscous-Salat.

Das Beste für Reste

Das Ratatouille bleibt im Kühlschrank abgedeckt mit Toppits® Frischhaltefolie oder Toppits® Silikondeckeln frisch, bis es restlos verbraucht ist.

Verwandte Rezepte

Tiramisu 13.11.2020

Für Partys, für Feste, für die Familie, für Gäste – alle lieben Tiramisu.

Dieser Rührkuchen schmeckt nicht nur zu Ostern.

Selbstgemachte Ravioli? Sind gar nicht so schwer, denn unser Nudelteig ist geduldig und hält einiges aus.